Alle Artikel in: Ratgeber

Kombi aus Kinderbett, Hochbett & Kinderhochbett

Das perfekte Kinderhochbett: sicher, stylisch, schadstofffrei

Hoch hinaus auf engem Raum: Wenn der Platz im Kinderzimmer knapp bemessen ist, muss jeder Quadratmeter optimal genutzt werden. Ein Hochbett als Kinderbett leistet an dieser Stelle wertvolle Dienste. Diese Betten beginnen bei einer Gesamthöhe von 160 Zentimetern und können durchaus bis zu zwei Metern hoch sein. Der Zugang zum Bett erfolgt über eine Leiter oder Treppe. Der Raum unterhalb der Liegefläche bietet vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Es gibt Kinderhochbetten mit Schreibtisch, mit Schränken oder mit Kombinationen daraus. Ein Hochbett mit Sofa lässt eine gemütliche Sitzecke entstehen, bei Bedarf kann hier auch ein zweites Bett untergebracht werden. Kinderbett (Hochbett): Große Liegeflächen & langfristige Nutzung In den meisten Fällen werden Kinderhochbetten aus massivem Holz hergestellt, seltener sind Metall-Hochbetten. Experten empfehlen die Nutzung eines sicheren Hochbettes frühestens für Kinder ab sechs Jahren. Doch auch während der Grundschulzeit sollten Eltern vorsichtig sein und keine Sicherheitsmaßnahmen außer Acht lassen. Die meisten Kinderhochbetten haben eine Liegefläche von 90 x 200 Zentimetern. Aber auch kleinere Ausführungen sind erhältlich. Hochbetten für Kinder lassen sich oft umbauen, sodass der Einsatz als klassisches Einzelbett möglich ist. …

Halbhochbett Kinderbett in kleinem Kinderzimmer

Die besten schadstofffreien Halbhochbetten

Zeit zum Schlafen, Träumen und Spielen: Ein Halbhochbett steht für viele Kinder ganz oben auf der Wunschliste. Im Gegensatz zu „echten“ Hochbetten weisen halbhohe Kinderbetten eine geringere Höhe auf. Sie werden auch als Mini- oder Mittelhochbetten bezeichnet und bestehen meistens aus massivem Holz. Die Gesamthöhe beträgt etwa 130 bis 160 Zentimeter. Der Zugang erfolgt über eine Leiter. Der Platz unterhalb eines mittelhohen Hochbettes kann als Stauraum und Kuschelecke genutzt werden. Farbenfrohe Vorhänge machen daraus eine tolle Spielhöhle. Minihochbetten auch mit kleinerer Liegefläche Um in einem Halbhochbett schlafen zu können, sollten Kinder nach Expertenmeinung mindestens sechs Jahre alt sein. Einige Hersteller empfehlen diese Betten bereits ab vier Jahren. Entscheidend ist die Entwicklung und Reife des Kindes. Hier müssen die Eltern im Einzelfall abwägen. Mittelhochbetten haben meist eine Liegefläche von 90 x 200 Zentimetern und lassen sich oft zum Jugendbett umbauen. Eine Untergruppe der Halbhochbetten sind die Minihochbetten. Sie haben eine maximale Gesamthöhe von 120 Zentimetern, in vielen Fällen noch weniger. Ausgestattet mit robuster Leiter und oft mit einer Rutsche, sind sie für Kindergartenkinder ab drei oder …

Beispiel mitwachsendes Kinderbett: Baby im großen Bett

Ein mitwachsendes Kinderbett ist preiswert, nachhaltig & hat Stil

In ihren ersten Lebenswochen wirken Babys oft so zart und klein, dass frisch gebackene Eltern sich kaum vorstellen können, wie schnell ihr Nachwuchs an Größe und Gewicht zulegt. Doch, ehe sie sich’s versehen, ist das gerade erst erworbene Gitterbettchen bereits zu klein und ein Nachfolgemodell muss her. Eltern, die mit Blick auf Babys Schlafplatz längerfristig planen, werden ein mitwachsendes Kinderbett lieben. Diese Modelle punkten insbesondere mit Blick auf das Thema Nachhaltigkeit. Denn sie sind so konzipiert, dass sie sich dem Alter und der Größe der Kinder bequem und unkompliziert anpassen lassen. Viele mitwachsende Kinderbetten aus Holz sind vom ersten Lebenstag des Babys an nutzbar und können über Jahre hinweg zum Einsatz kommen – zum Teil auch umfunktioniert zu anderen Möbelstücken. Die Kreativität der Hersteller ist diesbezüglich enorm groß. Abhängig vom jeweiligen Modell reicht die Nutzungsdauer oftmals bis zu einem Alter von fünf bis sechs Jahren, mit entsprechenden Umbausätzen zum Teil aber auch deutlich länger. Ein mitwachsendes Kinderbett bietet jede Menge Möglichkeiten Ein höhenverstellbarer Lattenrost und herausnehmbare Schlupfsprossen zählen zu den häufigsten Merkmalen mitwachsender Babybetten. Solange …

Baby steht in einem Gitterbett

Zeitlose Gitterbetten aus Holz: schadstofffrei – sicher – schön

Ein Gitterbett ist stabil, langlebig und bietet Familien unterschiedliche Nutzungsoptionen. Hochwertige Gitterbetten bestehen aus Massivholz und sind vom ersten Lebenstag an nutzbar. Zu den gängigen Maßen zählen Liegeflächen mit 60 x 120 Zentimetern und 70 x 140 Zentimetern. Ein höhenverstellbarer Lattenrost ermöglicht es den Eltern, das Bett an Alter und Entwicklung ihres Kindes anzupassen. Schlupfsprossen sind herausnehmbare Gitterstäbe, die dem Kind den selbstständigen Zugang zum Bett ermöglichen. Sogenannte mitwachsende Betten lassen sich dank abnehmbarer Gitter und Seitenteile zum Juniorbett umbauen und können dann – abhängig vom Wachstum des Kindes – bis zum Schulbeginn genutzt werden. Das betrifft in der Regel die größeren Modelle mit einer Liegefläche von 70 x 140 Zentimetern. Doch auch kleinere Gitterbetten lassen sich häufig länger nutzen, zum Beispiel als Sitzbank im Kinderzimmer. Gitterbetten mit Rollen können in Haus oder Wohnung flexibel bewegt werden und auch als Laufstall oder Stubenwagen zum Einsatz kommen. Von Form und Funktionen her ähnlich, allerdings kleiner als ein klassisches Gitterbett ist das Beistellbett. Einige Modelle lassen sich dank eines zusätzlichen Seitenteils jedoch auch als separates Gitterbett nutzen. …

Kinderwagen Test, Beispielbild

Kinderwagen Test (Top 7 – 2021): Große Übersicht, Ratgeber & Kaufempfehlungen

Ein Kinderwagen gehört zu den ersten teuren Anschaffungen junger Eltern. Dieser Kauf sollte deshalb auch richtig durchdacht sein. Denn der Kinderwagen wird zum ständigen Begleiter der Familie. Er muss zur Größe der Eltern passen, auf unterschiedlichen Untergründen zurechtkommen, im Auto gut verstaubar sein, dazu stabil, sicher und natürlich möglichst schadstofffrei. Ein Kinderwagen Test hilft, sich zu orientieren und Fehlinvestitionen zu vermeiden. In der folgenden Übersicht findet ihr deshalb Ergebnisse aktueller und vergangener Kinderwagen Tests sowie allgemeine Tipps für den erfolgreichen Kinderwagen-Kauf. (hier geht’s direkt zum aktuellsten Kinderwagen Test / hier zum Preisvergleich) Ähnliche Beiträge:Buggy Test (Top 3 – 2021) & Kinderbuggy Ratgeber:…Fahrradkindersitz Test: Die Top 9 für 2021 – Mehr…Fahrradanhänger Vergleich 2021 – Die Top 3 – Thule…Beißring Test 2021: Die besten aus Holz,…Tragehilfen Test 2021: Die 12 besten Tragetücher &…Kindertrampolin Test 2021: Den Garten von oben entdecken

Baby schlaeft im Beistellbett

Das beste Beistellbett finden! Wertvolle Tipps zum ersten Beistellbettchen.

In den ersten Wochen und Monaten ihres Lebens benötigen Babys viel Zuwendung – auch nachts. Ein Beistellbett ist da geradezu ideal. Diese Bettchen – auch Anstellbettchen, Stillbett oder Zustellbetten genannt – werden am elterlichen Bett befestigt. So schläft das Baby sicher auf seiner eigenen Liegefläche, die Mutter kann das Baby aber bei Bedarf zu sich herüberholen. Das ist insbesondere für stillende Mütter von Vorteil. Daher leitet sich auch die Bezeichnung Stillbett ab. Beistellbettchen gibt es in unterschiedlichen Größen. Die Liegefläche ist durchschnittlich etwa 90 x 40 Zentimeter groß, aber auch größere oder kleinere Modelle sind erhältlich. Ein klassisches Stillbett ist eckig oder halbrund und besteht aus Holz. Alternativ gibt es Betten mit einem Gestänge aus Metall oder Kunststoff, die von ihrer Konstruktion her einem Reisebett ähneln. Beistellbetten sind vom ersten Tag an nutzbar. Wie lange sie zum Einsatz kommen, hängt von ihrer Größe ab. Kleinere Modelle haben eine durchschnittliche Nutzungsdauer von sechs Monaten, größere Beistellbettchen können auch etwas länger genutzt werden. Vor- und Nachteile von Beistellbettchen Die Mutter ist auch nachts stets in Reichweite: Das …

Fünf Kinderbetten in einem Raum

Der Kinderbetten Ratgeber: Träumen, spielen, glücklich sein

Das perfekte Bett für den Nachwuchs finden: Für werdende Eltern ist das beinahe eine Mammut-Aufgabe, denn das Angebot an schönen Kinderbetten ist einfach riesig. Das gilt nicht nur mit Blick auf die unterschiedlichen Bett-Varianten, sondern auch in puncto Qualität. Welches Kinderbett ist also empfehlenswert? Um diese Frage zu beantworten, sollten Mama und Papa sich vorab in Ruhe überlegen, welches Bett am besten die persönlichen Wünsche und Anforderungen der Familie erfüllt. Kinderbetten kaufen – eine Checkliste 1. Empfehlung: Kinderbetten aus Massivholz kaufen. Sie sind standfest, sehr robust und daher dem turbulenten Alltag im Kinderzimmer sehr gut gewachsen. Massivholzmöbel tragen auch zu einem gesunden Raumklima bei: Sie können die Raumluft filtern und wirken regulierend auf die Temperatur. Dafür sollte das Holz möglichst nur lasiert oder geölt sein – nicht lackiert. Massivholz selbst gibt keinerlei Schadstoffe ab und ist auch für Allergiker gut geeignet. 2. Zertifikate wie das GS-Siegel oder der Hinweis auf speichel- und schweißfeste Farben und Lacke bieten Eltern bei der Kaufentscheidung Orientierung. Das FSC-Siegel zeigt an, dass die verwendeten Hölzer aus nachhaltiger Waldwirtschaft stammen. Noch …