Skip to main content

ElternKindTipps.de » Kind » Masern bei Kindern: Symptome, Verlauf und Impfung

Eine Impfung ist wichtig!

Masern bei Kindern: Symptome, Verlauf und Impfung

Zuletzt aktualisiert

2. September 2023

Kategorie

Kind

Masern Kinder

Die Masern zählen zu den sogenannten Kinderkrankheiten und sind eine Infektion, die am häufigsten zwischen dem 1. und 5. Lebensjahr auftritt. Masernviren gelten als hochansteckende Erreger, welche weltweit zu finden sind.

Typische Masern-Symptome sind Ausschlag, Fieber und ein sehr reduzierter Allgemeinzustand.

Doch bei durchschnittlich jedem 5. Kind kommt es im Laufe der Erkrankung auch zu Komplikationen. Um dieses Risiko zu vermeiden, gibt es eine Impfung, welche bereits im Säuglingsalter verabreicht werden kann. In vielen Ländern wurde in den letzten Jahren eine Impfpflicht für Kinder eingeführt.

Masern – eine meldepflichtige und hochansteckende Krankheit mit eindeutigen Symptomen

Lies in diesem Beitrag alles Wissenswerte zum Thema Masern, Masern-Symptome, Behandlung, Krankheitsverlauf und Impfung.

So bist du  vorab gut informiert, wenn es darum geht, ob du dein Kind impfen lassen möchtest oder nicht.

Was sind Masern?

Wieso bekommen Kinder Masern?

  • Ursache einer Masern-Erkrankung ist das Masern-Virus.
  • Die Übertragung der Erreger findet als Tröpfcheninfektion sowohl bei direktem als auch bei indirektem Kontakt statt.
  • Infizierte Personen können die Viren beim Sprechen, Ausatmen, Niesen oder Husten weitergeben.
  • Die Ansteckungsrate beträgt mehr als 95 % ohne bestehende Antikörper.
  • Die Inkubationszeit beträgt 7- 21 Tage (im Mittel 10-14 Tage bis zum Beginn des Stadiums mit Erkältungssymptomen und 14-17 Tage bis zum Auftreten des typischen Hautausschlages).

Wie sehen Masern aus?

  • Bei dem Begriff „Masern“ denken die meisten Menschen an den typischen Ausschlag. Doch vor allem im Anfangsstadium sind Masern nicht so leicht von einem grippalen Infekt zu unterscheiden.
  • Gegen Ende des Prodromalstadiums zeichnen sich kleine rote Flecken mit weißem Zentrum, sogenannte Koplik-Flecken, an der Wangenschleimhaut ab.
  • Anschließend verschwinden die Masern-Symptome wieder.

Fakten-Check: Mitigierte Masern

Welchen Verlauf kann eine Masernerkrankung nehmen?

  •  Bei älteren Kindern heilen Masern in der Regel komplikationsarm aus.

Fakten-Check: Sind Masern wirklich so gefährlich?

Wie werden Masern behandelt?

Masern – Vorbeugung durch eine Impfung

Fakten-Check: Impfmasern

Masernimpfpflicht

Kaum ein anderes Thema wurde in Deutschland so lange kontrovers diskutiert wie die Masern-Impfpflicht. Dennoch ist das Gesetz zur Impfpflicht seit März 2020 in Kraft getreten.

  • Durch das Masernschutzgesetz soll die Ausbreitung der Viren verhindert werden.
  • Das hat den Hintergrund, Säuglinge unter 1 Jahr, die noch nicht geimpft werden können sowie andere Personengruppen, die nicht impffähig sind, vor einer Infektion zu schützen, da diese Menschen mit hoher Wahrscheinlichkeit einen schweren Krankheitsverlauf haben.

Fakten-Check: Masern und Diabetes

Fazit

  • „Die Masern“ sind eine Infektionserkrankung, die vorrangig im Kindesalter auftritt und durch Viren hervorgerufen wird.
  • Masern sind hochansteckend, jedoch besteht nach einer durchstandenen Erkrankung eine lebenslange Immunität.
  • Da die Viren aber viele Immunzellen zerstören und somit die körpereigene Abwehr stark reduzieren, kommt es im Rahmen einer Masernerkrankung auch häufig zu bakteriellen Infektionen, teilweise mit Chronifizierung.
  • Schwere Verläufe sind vor allem bei Kindern unter 5 Jahren und immunsuppressiven Menschen bekannt.
  • Seit 2020 besteht in Deutschland eine gesetzliche Impfpflicht für alle Kinder ab dem 1. Geburtstag und Jugendliche sowie für Erwachsene, die in Gemeinschaftseinrichtungen oder im Gesundheitswesen tätig sind.
  • Dadurch sollen Personen, welche sich nicht durch eine Impfung schützen können und ein hohes Risiko für schwere bis tödliche Verläufe haben, vor einer Infektion bewahrt werden.
Zuletzt aktualisiert am 21. Juni 2024 um 11:45 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. / *Affiliate Link, Werbung

[*Affiliate Links: Kaufst du über einen dieser Links, werden wir mit einer kleinen Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten & du unterstützt zugleich unsere Arbeit. Herzlichen Dank. ]
interessante Artikel auf ElternKindTipps:

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder Meinung zum Artikel?

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht