Skip to main content

ElternKindTipps.de » Baby » Baby verschleimt: Die häufigsten Gründe & was hilft am besten?

Baby verschleimt: Die häufigsten Gründe & was hilft am besten?

Zuletzt aktualisiert

16. September 2022

Kategorie

Baby

Baby verschleimt und niest

Ein Baby verschleimt schneller als ein älteres Kind, weil die Atemwege bei Säuglingen noch sehr eng sind. Nase und Nasengänge sind winzig und die Schleimhaut schwillt bei Aufregung sehr schnell an.

Dann folgt das typische Säuglings-Schnorcheln, das Eltern die Ruhe rauben kann. Aber keine Sorge, es steckt nicht immer gleich eine Erkältung hinter diesem Phänomen. Häufig kommt der Schleim auch nur von aufgestoßener Milch oder etwas Sekret, das sich festgesetzt hat.

In diesem Ratgeber liest du mehr zu diesem wichtigen Thema.

Dein Baby ist verschleimt: Das Wichtigste in Kürze:

Warum ist dein Baby verschleimt und röchelt?

Woher die röchelnden Atemgeräusche und der Schleim bei deinem Baby kommen, kann ganz unterschiedlich sein.

Kleine Atemwege

Babynasen sind noch sehr flach und schmal. Sobald die Schleimhäute durch Aufregung und den damit steigenden Blutdruck anschwellen, ist kein Platz mehr für Luft. Sekret bleibt stecken und die winzige Nase verschleimt.

Das hörst du am typischen Schnorcheln. Dein Baby kann ja seine Nase noch nicht schnäuzen, daher kann der Schleim nicht abfließen und wird mit der Zeit zäh.

Das Aufstoßen von Milch

Bei Säuglingen steht die Speiseröhre noch relativ gerade auf dem Magen und beim Aufstoßen von Luft kommt auch häufig etwas Milch mit zurück nach oben. Gerät diese Milch, egal ob Muttermilch oder Ersatznahrung, in die Nase, verschleimt dein Baby schnell.

Denn Milch enthält Zucker und Eiweiß und klebt gut. Der Säuglingsschnupfen fällt dir dann einige Zeit nach der Milchmahlzeit besonders stark auf. Das Sekret in der Nase ist zäh und weiß.

Der Atemwegsinfekt

Säuglinge haben in den ersten Lebensmonaten einen sogenannten Nestschutz von ihrer Mutter.

Sie besitzen Antikörper gegen Krankheiten, gegen die die Mutter immun ist. Da es aber unzählige Erkältungsviren gibt, können auch Babys im ersten Lebensjahr einen Atemwegsinfekt bekommen.

Ein Symptom ist die Bildung von Schleim in Nase und eventuell auch Bronchien. Das Sekret ist klarflüssig oder zäh.

Färbt sich der Schleim grünlich, haben sich wahrscheinlich Bakterien auf die geschädigten Schleimhäute gesetzt.


Lesetipp:

Körpertemperatur Baby und Fieber

Körpertemperatur beim Baby: Alles normal oder schon Fieber?

Die Körpertemperatur beim Baby ist leichter von außen beeinflussbar als bei einem Erwachsenen. Auch Fieber tritt in den ersten Lebensjahren häufiger auf. Das ist ganz normal, denn das Immunsystem übt und braucht die erhöhte Temperatur, um Erreger zu bekämpfen. Angst vor Fieber ist daher unbegründet. Je besser du über die […]

Warum hat dein Baby Probleme mit einer verschleimten Nase?

Säuglinge sind Nasenatmer. Sobald die Nase verschleimt oder verlegt ist, kann dein Baby nur schlecht trinken.

Normalerweise atmet es nämlich beim Trinken an der Brust oder aus der Flasche einfach weiter. So kann es in wenig Zeit relativ viel Milch trinken. Ist das Baby verschleimt, verschluckt es sich rasch, weint und schafft seine gewohnte Trinkmenge nicht.

Auch der Schlaf deines Säuglings leidet unter einer verschleimten Nase. Eigentlich hörst du die Atmung gar nicht. Wenn dein Baby im Schlaf laut schnorchelt, ist etwas nicht in Ordnung.

Wahrscheinlich wacht es häufig auf, regt sich auf und hat im Anschluss noch mehr Probleme, durch die verschleimte Nase Luft zu bekommen.

So hilfst du deinem Baby bei Säuglingsschnupfen

Da die verstopfte Nase bei Säuglingen meist keine Krankheit ist, findest du auch außerhalb der Apotheke reichlich Hilfe.

Kochsalzlösung 0,9 %

Salzwasserlösung 0,9 % entspricht der Salzkonzentration der Tränenflüssigkeit und reinigt die Schleimhäute der Atemwege auf besonders schonende Weise. Milchreste, Nasensekret und Staub wird einfach herausgespült.

So kannst du die Lösung einsetzen:

  • Als Nasentropfen mehrfach am Tag. Danach kannst du mit einem elektrischen oder manuellen Nasensauger das gelöste Sekret absaugen. Dabei immer das freie Nasenloch zuhalten, um Unterdruck zu erzeugen.
  • Als Nasenspülung, indem du dein Baby auf die Seite legst, die Kochsalzlösung mit einer Pipette ins obenliegende Nasenloch gibst, so dass es zum unteren Nasenloch wieder herauslaufen kann.
  • Mit einem elektrischen Inhaliergerät für Säuglinge und Kinder kannst du die Lösung vernebeln und so die Schleimhäute der Atemwege befeuchten und reinigen und Schleim effektiv bis in die Bronchien lösen.

Bitte achte darauf, dass die Kochsalzlösung keine Konservierungsstoffe enthält. In der Apotheke findest du sterile Einzeldosisbehältnisse.

Wenn du die Lösung selbst herstellen möchtest, löse einfach einen Teelöffel Salz ohne Jodzusatz in einem Liter abgekochten Wasser auf.

PARI COMPACT2 Inhalationsgerät für die unteren Atemwege*
PARI COMPACT2 Inhalationsgerät für die unteren Atemwege
 Preis: € 99,99 Gibt es hier!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 1. Oktober 2022 um 20:20 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. / *Affiliate Link, Werbung

Ein warmes Bad

Es ist eine gute Idee, den Tag abends vor dem Schlafengehen mit einem warmen Bad abzuschließen. Der Wasserdampf öffnet die Atemwege und lässt die Schleimhäute abschwellen.

So kann dein Baby besser trinken und schlafen.

Die Bauchlage

Tagsüber kannst du deinen Säugling immer wieder auf den Bauch legen. Dann kann der Schleim besser abfließen.

Wegen der Gefahr des plötzlichen Kindstodes ist es aber wichtig, dass du deine Tochter oder deinen Sohn dabei immer im Auge hast.

Frische Luft

Solange dein Baby kein Fieber hat, kannst du mehrmals täglich mit ihm an die frische Luft gehen. Es kann tagsüber auch warm eingepackt auf der Terrasse oder dem Balkon im Kinderwagen schlafen.

Halte es von Rauchern und einer verrauchten Umgebung fern. Die Giftstoffe, die in Zigaretten enthalten sind, schädigen die empfindlichen Atemwege stark und sind zusätzlich ein Risikofaktor für den plötzlichen Kindstod.

Abschwellende Nasentropfen aus der Apotheke

Es gibt spezielle Nasentropfen im Dosiertropfer für Säuglinge im ersten Lebensjahr. Die Medikamente können massive Nebenwirkungen bis hin zu Koma und Atemstillstand haben, wenn du sie überdosierst. Daher sollten sie immer so wenig wie möglich angewendet werden.

Über längere Zeit gegeben, können sie die Schleimhäute schädigen und ihre abschwellende Wirkung verlieren.



[*Affiliate Links: Kaufst du über einen dieser Links, werden wir mit einer kleinen Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten & du unterstützt zugleich unsere Arbeit. Herzlichen Dank. ]

interessante Artikel auf ElternKindTipps.de

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder Meinung zum Artikel?

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht