Skip to main content

ElternKindTipps.de » Testberichte » Kinderautositz Test & Ratgeber – Die Top 10 Modelle 2022

Kinderautositz Test & Ratgeber – Die Top 10 Modelle 2022

Zuletzt aktualisiert

23. November 2022

Kategorie

Testberichte

Kinderautositz Test und Ratgeber

Es gibt viele Fragen, mit denen sich werdende Eltern beschäftigen. Eine ganz wichtige ist die nach einem geeigneten Kinderautositz. Denn schließlich soll der Nachwuchs bereits auf seiner ersten Fahrt vom Krankenhaus bis nach Hause sicher transportiert werden. Auf dem Markt ist eine Vielzahl an unterschiedlichen Modellen erhältlich.

Doch welcher Kindersitz ist der Richtige? Welche Kriterien sind ausschlaggebend? Was hat es mit den Normen auf sich? Und wieso gibt es Sitze, in denen die Kinder mit dem Blick nach hinten gerichtet fahren? Ihr findet die Antworten im folgenden Kinderautositz Ratgeber.

Dazu gibt es auf ElternKindTipps.de immer den aktuellsten Kinderautositz Test (hier geht’s direkt zum aktuellsten Test) sowie ältere Tests, für alle, die bei guten Vorjahresmodellen sparen wollen.

Kinderautositz Ratgeber: Wichtige Fakten vor dem Kauf

Die Einteilung in verschiede Kindersitz-Gruppen nach Gewicht

Seit 2005 maßgeblich für die Einteilung in die unterschiedlichen Normgruppen ist laut der Norm ECE R 44 das Gewicht des Kindes. Ergänzend gibt es Angaben zum Alter, die allerdings nicht verbindlich sind; denn jedes Kind wächst und entwickelt sich in seinem eigenen Tempo.

Anhand dieser Faktoren werden die Kindersitze in die gängigen Gruppen eingeteilt:

Kindersitz-Gruppe 0 beziehungsweise 0+: Zu dieser Gruppe zählen die klassischen Babyschalen. Sie sind geeignet vom ersten Lebenstag bis zu einem Gewicht von zehn beziehungsweise 13 Kilogramm. Sitze dieser Gruppe müssen im Wagen zwingend gegen die Fahrtrichtung befestigt werden.

Cybex Aton 5*
Cybex Aton 5
 Preis: € 115,89 Gibt es hier!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 30. November 2022 um 12:11 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. / *Affiliate Link, Werbung

Gruppe I (Kindersitz ab 1 Jahr): Autositze dieser Klassifizierung sind geeignet für Kinder mit einem Gewicht von 9 bis 18 Kilogramm, was einem Alter von etwa vier Jahren entspricht. Es ist der erste Kindersitz nach der Babyschale.

Cybex Pallas M-Fix SL*
Cybex Pallas M-Fix SL
 Preis: € 179,99 Gibt es hier!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 30. November 2022 um 12:11 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. / *Affiliate Link, Werbung

Gruppe II: Diese Sitze sind auf Kinder mit einem Gewicht von circa 15 bis 25 Kilogramm ausgerichtet (Alter: ungefähr dreieinhalb bis sieben Jahre).


Gruppe III: Diese Kinderautositze können genutzt werden, bis der Nachwuchs 36 Kilogramm wiegt; also etwa mit einem Alter von zwölf Jahren.

Britax Römer Kidfix III M*
Britax Römer Kidfix III M
 Preis: € 235,71 Gibt es hier!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 30. November 2022 um 8:20 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. / *Affiliate Link, Werbung

In die Gruppen II und III fallen auch die sogenannten Kindersitzerhöhungen oder Sitzschalen.

Die neue i-Size-Norm (UN ECE R129) richtet sich nach Größe des Kindes

Damit Kindersitze im Auto größtmögliche Sicherheit gewähren können, werden sie entsprechend gültiger Normen zugelassen. Seit 2005 ist dies die Norm ECE R 44/04.

Einen aktualisierten und weiter verbesserten Standard verspricht seit 2013 die sogenannte i-Size-Norm. Sie ist der erste Teil der neuen gesetzlichen Sicherheitsverordnung ECE R129 und gilt parallel zur ECE R 44-Norm.

Hinter diesen Neuerungen steht die Erkenntnis, dass Kinder bis zu einem Alter von mindestens 15 Monaten rückwärts gerichtet im Auto am sichersten transportiert werden – in sogenannten Reboardern.

Entsprechend ist das Vorwärtsfahren in i-Size-Sitzen erst ab 15 Monaten erlaubt. (Der ADAC empfielt das Vorwärtsfahren erst ab 2 Jahren, andere Experten sogar erst ab 4 Jahren).

Zuletzt aktualisiert am 30. November 2022 um 8:20 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. / *Affiliate Link, Werbung

Die Zulassung der Sitze orientiert sich – anders als bei den bisherigen Normen – an der Körpergröße der Kinder. Die Hersteller können die Größenbereiche der jeweiligen Sitze selbst festlegen.

Zudem müssen Sitze der neueren I-Size-Norm zusätzlich einen Seitenaufpralltest bestehen.

Kinderautositze für eine langfristige Nutzung

Sogenannte Langzeit-Kindersitze sind Modelle, die gruppenübergreifend für verschiedene Gewichtsklassen und Körpergrößen genutzt werden können. Die Hersteller ermöglichen dies durch verschiedene Umbauvarianten, mit deren Hilfe sich die Sitze der Entwicklung der Kinder anpassen.

Axkid One+*
Axkid One+
 Preis nicht verfügbar Gibt es hier!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 30. November 2022 um 8:20 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. / *Affiliate Link, Werbung

So lässt sich zum Beispiel die Kopfstütze verlängern oder die Sitzeinlage für die Kleinsten später herausnehmen. Während der Nutzung in der Sitzgruppe I verfügen diese Sitze zumeist über eine Schlafposition.

Gurtsysteme versus Fangkörper

Nicht nur in der Babyschale, auch in Autositzen der Gruppe I und i-Size-Sitzen für Kleinkinder werden die Kleinen in der Regel mit einem integrierten Fünf-Punkt-Gurt angeschnallt. Um größtmögliche Sicherheit zu erreichen, sollten Eltern bei der Einstellung darauf achten, dass die Gurte eng am Körper des Kindes anliegen.

Fangkörper - Kinderautositz
© depositphotos.com – gromaler

Alternativ gibt es Modelle mit einem sogenannten Fangkörpersystem. Dabei handelt es sich um Kinderautositze, in denen die Kinder nicht durch einen Gurt, sondern durch einen breiten Fangkörper – auch Sicherheitskissen genannt – vor dem Bauch gehalten werden. Dieser soll die Wucht eines Aufpralls deutlich reduzieren.

Cybex Pallas G I-Size*
Cybex Pallas G I-Size
 Preis: € 269,99 Gibt es hier!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 30. November 2022 um 12:01 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. / *Affiliate Link, Werbung

Was genau ist ein Isofix-System?

Das System Isofix wurde entwickelt, um die korrekte Befestigung des Sitzes im Auto zu gewährleisten und somit den Transport der Kinder noch sicherer zu machen. Denn Isofix schafft eine feste Verbindung zwischen dem Kinderautositz und dem Wagen.

Dabei werden die Isofix-Bügel in die Haltebügel im Auto eingeklinkt. Bei herkömmlichen Kindersitzen hingegen erfolgt die Halterung des Sitzes ausschließlich über den Drei-Punkt-Gurt.

In den Sitzgruppen II und III übernimmt der Gurt hier gleichzeitig die Sicherung des Kindes. Für Babyschalen oder Sitze der Gruppe I sind spezielle Isofix-Basen erhältlich. Sie werden fest mit dem Auto verankert, während die Sitze selbst abnehmbar sind. Für zusätzliche Sicherheit sorgt der Isofix-Fuß oder alternativ ein sogenannter Top Tether, ein Haltegurt oben am Kinderautositz.

Fahrzeuge, die nicht ab Werk über eine Isofix-Halterung verfügen, lassen sich in einigen Fällen nachrüsten.

Kinderautositz-Reboarder-iSize
© depositphotos.com – Kryzhov

Kinderautositz mit Blick nach hinten: Der Reboarder

Unter dem Begriff Reboarder versteht man Kinderautositze, die im Auto gegen die Fahrtrichtung montiert werden. Das Kind fährt also mit dem Blick nach hinten.

Abgesehen von den Babyschalen, wird der Nachwuchs hierzulande in den allermeisten Fällen jedoch in Fahrtrichtung befördert. Sobald das Kind aus der Babyschale herausgewachsen ist, fährt es im Kindersitz vorwärts im Auto.

Experten sind aber längst zu dem Ergebnis gekommen, dass Kinder bis zu vier Jahren in Reboardern sitzen sollten. Der Grund: Während dieser Entwicklungsphase sind die Nackenmuskulatur und die Wirbelsäule der Kinder noch nicht kräftig genug, um den Kopf bei einem Zusammenprall richtig abfangen zu können.

BeSafe iZi Twist i-Size*
BeSafe iZi Twist i-Size
 Preis nicht verfügbar Gibt es hier!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 30. November 2022 um 8:20 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. / *Affiliate Link, Werbung

In der Folge kann es beim Transport in herkömmlichen und nach vorne gerichteten Kindersitzen zu schweren Kopf- oder Wirbelsäulenverletzungen kommen; eine Gefahr, die nach Meinung von Fachleuten durch die Nutzung von Reboardern erheblich reduziert werden könnte.

Reboarder gibt es in den Sitzgruppen 0/I, I/II sowie 0+/I/II und sind daher für Kinder bis zu einem Gewicht von etwa 25 Kilogramm geeignet. (I-Size-Sitze sind bis 15 Monate per Norm nur für Rückwärts geeignet und für Kinder bis zu 105 cm konzipiert.)

In Deutschland sind Reboarder für ältere Kinder noch nicht weit verbreitet. Landläufig gelten sie oft als schwer, unhandlich und umständlich einzubauen. Erfahrungen aus den skandinavischen Ländern belegen diese Sorge jedoch nicht. Dort ist die Nutzung von Reboardern in dieser Altersklasse beinahe schon selbstverständlich.

Tipps zum Kauf eines Kinderautositzes

Um den passenden Sitz für ihr Kind zu finden, sollten Eltern am besten im Vorfeld eine kleine Checkliste anlegen. Folgende Faktoren gilt es dabei zu berücksichtigen:

Kinderautositz Ratgeber - Einkauftipps
© depositphotos.com – interactimages
  • Ist der Sitz für eine bestimmte Entwicklungs- und Wachstumsphase des Kindes bestimmt oder soll er möglichst über einen längeren Zeitraum halten?
  • Soll der Autositz nur in einem oder in mehreren Fahrzeugen genutzt werden? Wenn der Sitz in mehr als einem Wagen zum Einsatz kommt, ist es wichtig, dass er nicht zu schwer ist und sich möglichst leicht ein- und ausbauen lässt. Dies sollte auf jeden Fall auch eine Person alleine bewerkstelligen können.
  • Ist das eigene Fahrzeug für den Kindersitz geeignet? Diese Frage gilt insbesondere für Isofix-Kindersitze und Modelle, die der neuen i-Size-Norm entsprechen. Wer sich für einen herkömmlichen Sitz ohne Isofix entscheidet, sollte auf jeden Fall die Gurtlänge überprüfen. Mitunter kann es sonst zu Problemen kommen, etwa bei der Fixierung von Babyschalen. Eine Einbauprobe ist nicht nur aus diesem Grund unerlässlich!
  • Bei Auswahl des Modells können sich Eltern zum Beispiel an ausführlichen Testberichten orientieren.
  • Egal, welcher Autokindersitz es letztlich sein wird: Er muss den aktuellen Normen entsprechen. Diese erkennen Eltern am entsprechenden Aufkleber am Kindersitz.
  • Nicht zuletzt gilt es, das Wachstum des Kindes im Auge zu behalten, um bei Bedarf rechtzeitig zu einem Sitz in der nächst höheren Gruppe zu wechseln.

Silver Cross Dream*
Silver Cross Dream
 Preis: € 407,99 Gibt es hier!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 29. November 2022 um 23:50 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. / *Affiliate Link, Werbung
Testsieger
Maxi-Cosi Jade*
Maxi-Cosi Jade
 Preis: € 181,17 Gibt es hier!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 29. November 2022 um 22:51 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. / *Affiliate Link, Werbung

Übersicht: Kinderautositze im Test

Kinderautositz Test
© depositphotos.com – Vaicheslav

Kinderautositz-Test 10/2022 (Stiftung Warentest & ADAC): 5x „sehr gut“ im Crashtest

Die Ergebnisse im Überblick:

Babyschalen

Baby + Kleinkind

  • Swandoo Curie (Note „gut“, 1,9) – 40 bis 105 cm
  • Cybex Sirona Z2* + Base Z2 (Note „gut“, 2,3) – 45 bis 105 cm
  • Lionelo Antoon Plus (Note „befriedigend“, 2,9) – 40 bis 105 cm

Baby + Kleinkind + Kind

  • Silver Cross Motion All Size 360 (Note „befriedigend“, 3,0) – 40 bis 145 cm
  • Chicco Seat3Fit i-Size Air (Note „befriedigend“, 3,2) – 40 bis 125 cm

Kleinkind + Kind

  • Maxi-Cosi Titan Pro i-Size* (Note „gut“, 2,5) – 76 bis 150 cm
  • BeSafe Stretch (Note „befriedigend“, 2,9) – 61 bis 125 cm
  • Recaro Toria Elite (Note „befriedigend“, 3,1) – 76 bis 150 cm

Kind bis 150 cm Größe

  • Britax Römer Kidfix i-Size* (Note „gut“, 1,8) – 100 bis 150 cm
  • Avionaut MaxSpace Comfort System + (Note „gut“, 2,3) – 100 bis 150 cm

Kinderautositz-Test 06/2022 (Stiftung Warentest & ADAC): Cybex Anoris T bekommt „sehr gut“

Die Ergebnisse im Überblick:

Babyschalen

Baby + Kleinkind

  • Maxi-Cosi Mica Pro Eco i-Size* (Note „gut“, 2,1) – 40 bis 105 cm
  • Maxi-Cosi Pearl 360* + FamilyFix 360 Base* (Note „gut“, 2,1) – 40 bis 105 cm
  • Nuna Todl Next* + Base Next (Note „gut“, 2,3) – 40 bis 105 cm
  • Graco Turn2Me (Note „befriedigend“, 2,8) – Geburt bis 18 kg
  • Joie Spin 360 (Note „befriedigend“, 2,8) – Geburt bis 18 kg
  • Chicco Seat2Fit i-Size (Note „befriedigend“, 3,0) – 40 bis 105 cm
  • Chicco Seat2Fit i-Size Air (Note „befriedigend“, 3,0) – 40 bis 105 cm
  • Lionelo Antoon RWF (Note „mangelhaft“, 5,3) – 40 bis 105 cm

Baby + Kleinkind + Kind

  • Joie i-Spin Grow R (Note „befriedigend“, 3,5) – 40 bis 125 cm

Kleinkind

  • Recaro Kio* + Avan/Kio Base* (Note „gut“, 2,3) – 60 bis 105 cm
  • Urban Kanga Uptown TV107 (Note „mangelhaft“, 4,8) – 9 bis 18 kg

Kleinkind + Kind

  • Cybex Anoris T i-Size* (Note „sehr gut“, 1,5) – 76 bis 115 cm
  • Kinderkraft Comfort Up (Note „mangelhaft“, 5,5) – 9 bis 36 kg

Kind bis 150 cm Größe

  • Britax Römer Kidfix M i-Size* (Note „gut“, 2,0) – 100 bis 150 cm
  • Casualplay Backfix i-Size (Note „befriedigend“, 3,3) – 100 bis 150 cm
  • Walser  Kids Experts Noemi (Note „mangelhaft“, 5,5) – 100 bis 135 cm
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kinderautositz-Test 2021 (ADAC Herbst 2021): Mitwachsende Sitze fallen durch

Die Ergebnisse im Überblick

Folgend werden nur die „gut“ getesteten und damit empfehlenswerten Modelle aufgelistet:

Babyschalen

Kinderautositze für Kleinkind

Kinderautositze für Kinder bis 150 cm

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Kinderautositz Test (Frühjahr 2021): 4 Sitze fallen komplett durch

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kinderautositz Test (06/2021): Die Ergebnisse im Überblick

Babyschalen

Testergebnis: „gut“

Testergebnis: „mangelhaft“

  • BeSafe iZi Go Modular X1 i-Size (Note: 4,9) – 40 bis 87 cm
  • BeSafe iZi Go Modular X1 i-Size + IzI Modular i-Size Basis (Note: 4,9) – 40 bis 87 cm

Kinderautositze für Baby + Kleinkind

Testergebnis: „befriedigend“

  • Peg-Reégo Primo Viaggo 360 (Note: 2,8) – 40 bis 105 cm

Testergebnis: „mangelhaft“

  • Osann Oreo 360 (Note: 4,6) – 40 bis 105 cm
  • Swandoo Marie 2 (Note: 4,6) – 40 bis 105 cm

Kinderautositze für Baby, Kleinkind, Kind

Testergebnis: „gut“

Kinderautositze für Kleinkind & Kind

Testergebnis: „gut“

Testergebnis: „befriedigend“

  • Recaro Titan Elite (Note: 2,6) – 9 bis 36 kg
  • Britax Römer Advansafix M i-Size (Note: 2,8) – 76 bis 150 cm

Kinderautositze für Kinder bis 150 cm

Testergebnis: „gut“


Autokindersitze Test (Stiftung Warentest & ADAC 10/2020)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Ergebnisse im Überblick

i-Size-Kinderautositze (bis max. 105 cm Körpergröße)

Testergebnis: „gut“

Testergebnis: „befriedigend“

  • Maxi-Cosi Mica (Note: 2,7) – Kinder von 40 bis 105 cm
  • Recaro Salia Elite (Note: 2,7) – Kinder von 40 bis 105 cm
  • ABC Design Tulip + Isofix Base Tulip (Note: 2,9) – Kinder von 45 bis 85 cm
i-Size-Kinderautositze (76 max. 150 cm Körpergröße)

Testergebnis: „gut“

Testergebnis: „befriedigend“

  • Britax Römer Advansafix i-Size (Note: 2,6) – Kinder von 76 bis 150 cm
  • Renolux Olymp i-Size (Note: 2,9) – Kinder von 76 bis 150 cm
  • Avova Sperling-Fix i-Size (Note: 3,2) – Kinder von 76 bis 150 cm

Hinweis des ADAC zu einfachen Sitzerhöhungen

Sitzerhöhungen ohne Rückenstütze sollten nur als Notlösung für größere Kinder verwendet werden. Der Autogurt und das Kind können nicht optimal zueinder positioniert werden und es fehlt jeglicher Aufprallschutz.

Seit 2017 dürfen deshalb neue Sitzmodelle auch nur noch für Kinder über 1,25 Meter (circa 7 Jahre) zugelassen und benutzt werden.

Autokindersitze: Verschiedene Kindersitz-Gruppen im Test (Stiftung Warentest & ADAC 2020)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Ergebnisse im Überblick

i-Size-Kinderautositze (bis max. 105 cm Körpergröße)

Testergebnis: „sehr gut“

Testergebnis: „gut“

Testergebnis: „befriedigend“

  • Inglesina Darwin Toddler + Base Darwin i-Size (Note: 2,7) – Kinder von 61 bis 105 cm
i-Size-Kinderautositze (100 bis max. 150 cm Körpergröße)

Testergebnis: „gut“

Testergebnis: „befriedigend“

  • Chicco Fold & Go i-Size (Note: 2,7) – faltbarer Sitz
Autokindersitze – Von der Geburt bis max. 25 kg (Gruppe 0/I/II)

Testergebnis: „gut“

Testergebnis: „befriedigend“

  • Maxi-Cosi Beryl (Note: 3,4)
Kindersitze – Von 9 kg bis max. 36 kg (Gruppe I/II/III):

Testergebnis: „gut“

Testergebnis: „befriedigend“

  • Kinderkraft Oneto 3 (Note: 2,8)
  • Osann Flux Isofix (Note: 2,8)
  • Osann Flux Plus (Note: 3,7)
Kindersitze – Von 15 kg bis max. 36 kg (Gruppe II/III):

Testergebnis: „gut“

Testergebnis: „befriedigend“

  • Hitfold Fit and Fold Booster (Note: 3,0) – faltbarer Sitz

Kinderautositz Test 2019 (ADAC Herbst 2019): 14 Modelle sind „gut“

Dier Ergebnisse im Überblick

Kindersitze für Kinder bis ca. 1,5 Jahre

Testergebnis „gut“

  • Swandoo Albert + i-Size Base (Note: 1,6) – Kinder von 40 bis 85 cm
  • Swandoo Albert (Note: 1,7) – Kinder von 40 bis 85 cm
  • Bugaboo Turtle + Base (Note: 1,8) – Kinder von 40 bis 85 cm
  • Peg Perego Primo Viaggio i-Plus (Note: 1,8) – Kinder von 40 bis 83 cm
  • Jané i-Size R1 + iPlatform (Note: 1,9) – Kinder von 40 bis 83 cm
  • Uppababy Mesa i-Size (Note: 1,9) – Kinder von 40 bis 78 cm
  • Uppababy Mesa i-Size + i-Size Base (Note: 1,9) – Kinder von 40 bis 78 cm
  • Bugaboo Turtle (Note: 2,0) – Kinder von 40 bis 85 cm
  • Jané Koos i-Size R1 (Note: 2,0) – Kinder von 40 bis 83 cm
  • Jané iMatrix + iPlatform (Note: 2,3) – Kinder von 40 bis 83 cm

Testergebnis „mangelhaft“

  • Hauck iPro Baby (Note: 4,8) – Kinder von 40 bis 85 cm
  • Hauck iPro Baby + iPro Base (Note: 4,8) – Kinder von 40 bis 85 cm
Kindersitze für Kinder bis ca. 4 Jahre

Testergebnis „gut“

  • Joie i-Spin 360 (Note: 1,8) – Kinder von 40 bis 105 cm

Testergebnis „befriedigend“

  • Hauck iPro Kids + iPro Base (Note: 2,8) – Kinder von 40 bis 105 cm
Kindersitze für Kinder bis ca. 12 Jahre

Testergebnis „befriedigend

  • Joie Verso (Note: 3,1) – Kinder von 0 bis 36 kg
Kindersitze für Kinder von 1 bis ca. 4 Jahre

Testergebnis „gut“

  • BeSafe iZi Kid X3 i-Size (Note: 1,8) – Kinder von 61 bis 105 cm
Kindersitze für Kinder von 1 bis ca. 12 Jahre

Testergebnis „gut“

  • GB Everna-Fix (Note: 2,4) – Kinder von 9 bis 36 kg

Testergebnis „befriedigend

  • Nania Racer SP (Note: 3,1) – Kinder von 9 bis 36 kg
Kindersitze für Kinder von 4 bis ca. 12 Jahre

Testergebnis „gut“

  • Renolux Renofix (Note: 1,9) – Kinder von 15 bis 36 kg

Testergebnis „befriedigend“

  • Britax Römer Kidfix² S (Note: 3,1) – Kinder von 15 bis 36 kg

Autokindersitze Test 2019 v. ADAC & Stiftung Warentest (06/19)

Die Ergebnisse im Überblick

i-Size-Kinderautositze (bis max. 105 cm Körpergröße)

Testergebnis: „sehr gut“

  • Maxi-Cosi Jade + 3wayFix (Note: 1,5) – Kinder von 40 bis 70 cm (bis ca. 1 Jahr)

Testergebnis: „gut“

  • Peg Perego Primo Viaggio i-Plus + i-Size Base (Note: 1,6) – Kinder von 40 bis 83 cm (bis ca. 1,5 Jahre)
  • Cybex Cloud Z i-Size (Note: 1,7) – Kinder von 45 bis 87 cm (bis ca. 1,5 Jahre)
  • Maxi-Cosi Pebble Pro i-Size (Note: 1,7) – Kinder von 45 bis 75 cm (bis ca. 1 Jahr)
  • Cybex Cloud Z i-Size + Base Z (Note: 1,8) – Kinder von 45 bis 87 cm (bis ca. 1,5 Jahre)
  • Maxi-Cosi Pebble Pro i-Size + 3wayFix (Note: 1,8) – Kinder von 45 bis 75 cm (bis ca. 1 Jahr)
  • Maxi-Cosi Pebble Pro i-Size + FamilyFix One (Note: 1,8) – Kinder von 45 bis 75 cm (bis ca. 1 Jahr)
  • Cybex Sirona Z R i-Size + Base Z (Note: 1,9) – Kinder von 45 bis 105 cm (bis ca. 4 Jahre)
  • Avionaut Pixel (Note: 2,0) – Kinder von 40 bis 86 cm (bis ca. 1,5 Jahre)
  • Besafe iZi Modular RF i-Size + iZi Modular Base (Note: 2,0) – Kinder von 61 bis 105 cm (bis ca. 4 Jahre)
  • Inglesina Darwin i-Size (Note: 2,0) – Kinder von 40 bis 75 cm (bis ca. 1 Jahr)
  • Avionaut Pixel + IQ base (Note: 2,1) – Kinder von 40 bis 86 cm (bis ca. 1,5 Jahre)
  • Cybex Sirona Z i-Size + Base Z (Note: 2,1) – Kinder von 45 bis 105 cm (bis ca. 4 Jahre)
  • Nuna Norr (Note: 2,2) – Kinder von 40 bis 105 cm (bis ca. 4 Jahre)
  • Baby Jogger City Go i-Size + i-Size base (Note: 2,3) – Kinder von Geburt bis 87 cm (bis ca. 1,5 Jahre)
  • Inglesina Darwin i-Size + Darwin i-Size Base (Note: 2,3) – Kinder von 40 bis 75 cm (bis ca. 1 Jahr)
  • Maxi-Cosi Pearl Pro i-Size + 3wayFix (Note: 2,3) – Kinder von 67 bis 105 cm (bis ca. 4 Jahre)
  • Baby Jogger City Go i-Size (Note: 2,4) – Kinder von Geburt bis 87 cm (bis ca. 1,5 Jahre)
  • Peg Perego Viaggio FF105 i-Size + i-Size Base (Note: 2,5) – Kinder von 71 bis 105 cm

Testergebnis: „mangelhaft“

  • Chicco Oasys i-Size Bebecare + i-Size Base (Note: 5,5) – Kinder von 40 bis 78 cm (bis ca. 1,5 Jahre)
Autokindersitze – Von der Geburt bis max. 13 kg (Gruppe 0+)

Testergebnis: „gut“

  • Nania Beone SP (Note: 2,3)
Autokindersitze – Von der Geburt bis max. 18 kg (Gruppe 0/I)

Testergebnis: „befriedigend“

  • Nachfolger Hy5.1 TT (Note: 2,7)
  • Heyner Multifix Twist (Note: 3,2)
Autokindersitze – Von der Geburt bis max. 36 kg (Gruppe 0/I/II/III)

Testergebnis: „ausreichend“

  • Apramo All Stage
Kindersitze – Von 9 kg bis max. 36 kg (Gruppe I/II/III):

Testergebnis: „gut“

  • Britax Römer Advansafix IV R(Note: 2,3)

Testergebnis: „befriedigend“

  • Maxi-Cosi Titan Pro (Note: 2,7)

Testergebnis: „ausreichend“

  • Britax Römer Max-Way Plus (Note: 3,6)

Testergebnis: „mangelhaft“

  • Maxi-Cosi TobiFix (Note: 4,6)
Kindersitze – Von 15 kg bis max. 36 kg (Gruppe II/III):

Testergebnis: „gut“

  • Britax Römer Kidfix III M (Note: 1,7)
  • Britax Römer Adventure (Note: 2,1)
  • Safety 1st Road Fix (Note: 2,4)

white_box]Die detaillierten Ergebnisse zum Autokindersitz Test sowie den ganzen Artikel könnt ihr im Heft 06/2019 oder auf der Homepage von Stiftung Warentest oder auf der Seite des ADAC nachlesen. || Weitere Links und zusätzliche Infos in diesem Artikel gehören nicht zum Test und sind Empfehlungen von ElternKindTipps.de[/white_box]


Kinderautositz Test 2018 v. ADAC & Stiftung Warentest (11/18)

Die Ergebnisse im Überblick

i-Size-Kinderautositze (bis max. 105 cm Körpergröße)

Testergebnis: „gut“

  • Britax Römer Baby-Safe2 i-Size+ i-Size Base (Note: 1,7) – Kinder von 40 bis 83 cm
  • Britax Römer Baby-Safe2 i-Size + i-Size Flex Base (Note: 1,7) – Kinder von 40 bis 83 cm
  • Britax Römer Swingfix M i-Size (Note: 1,7) – Kinder von 61 bis 105 cm
  • Joie i-Level (Note: 1,7) – Kinder von 40 bis 85 cm
  • Britax Römer Dualfix M i-Size (Note: 2,1) – Kinder von 61 bis 105 cm

Testergebnis: „befriedigend“

  • Chicco Around U i-Size (Note: 3,0) – Kinder von 40 bis 105 cm

Testergebnis: „mangelhaft“

  • Jané Koos iSize (Note: 4,9) – Kinder von 40 bis 83 cm
  • Jané Koos iSize + iPlatform (Note: 4,9) – Kinder von 40 bis 83 cm
Autokindersitze – Von der Geburt bis max. 13 kg (Gruppe 0+)

Testergebnis: „gut“

  • Hauck Comfort Fix + Comfort Fix Isofixbasis (Note: 2,1)
  • Maxi-Cosi CabrioFix (Note: 2,1)
  • Hauck Comfort Fix (Note: 2,4)
  • Maxi-Cosi CabrioFix + FamilyFix (Note: 2,5)
Autokindersitze – Von der Geburt bis max. 18 kg (Gruppe 0/I)

Testergebnis: „mangelhaft“

  • Nachfolger HY5 TT (Note: 4,9)
  • Osann Fox (Note: 5,0)
Kindersitze – Von 9 kg bis max. 36 kg (Gruppe I/II/III):

Testergebnis: „gut“

  • Cybex Pallas S-Fix (Note: 2,4)

Testergebnis: „befriedigend“

  • Nania i-Max SP Isofix (Note: 2,7)
  • Osann i-Max SP Isofix Ferrari (Note: 2,7)
Kindersitze – Von 15 kg bis max. 36 kg (Gruppe II/III):

Testergebnis: „gut“

  • Cybex Solution S-Fix (Note: 1,7)


Kinderautositz Test 2018 – Stiftung Warentest / ADAC (06/18)

Die Ergebnisse im Überblick

i-Size-Kinderautositze (bis max. 105 cm Körpergröße)

Testergebnis: „gut“

  • Britax-Römer Swingfix i-Size (Note: 1,7) – Kinder von 40 bis 105 cm
  • Kiddy Evoluna i-Size 2 (Note: 1,7) – Kinder von 40 bis 83 cm
  • Maxi-Cosi Rock (Note: 1,7) – Kinder von 45 bis 75 cm
  • Maxi-Cosi Rock + FamilyFix One Base (Note: 1,7) – Kinder von 45 bis 75 cm
  • Britax-Römer Baby-Safe2 i-Size (Note: 1,8) – Kinder von 40 bis 83 cm
  • Maxi-Cosi Pearl One + FamilyFix One Base (Note: 2,0) – Kinder von 67 bis 105 cm
  • Britax-Römer Dualfix i-Size (Note: 2,1) – Kinder von 40 bis 105 cm
  • Britax-Römer Trifix2 i-Size (Note: 2,1) – Kinder von 76 bis 105 cm
  • Maxi-Cosi Axissfix Air (Note: 2,2) – Kinder von 61 bis 105 cm
  • Cybex Sirona S i-Size (Note: 2,3) – Kinder von 45 bis 105 cm
  • Graco Snugride i-Size + i-Size Base (Note: 2,3) – Kinder ab Geburt bis 87 cm

Testergebnis: „mangelhaft“

  • Jané Gravity (Note: 4,6) – Kinder von 40 bis 105 cm
  • Concord Ultimax i-Size (Note: 5,0) – Kinder von 40 bis 105 cm
  • Avionaut Ultralite + IQ i-Size Base (Note: 5,5) – Kinder von 40 bis 86 cm
i-Size-Kinderautositze (bis max. 150 cm Körpergröße)

Testergebnis: „gut“

  • BeSafe iZi Flex Fix (Note: 1,9) – Kinder von 100 bis 150 cm

Autokindersitze – Von der Geburt bis max. 18kg (Gruppe 0/I)

Im aktuellen Kinderautositz Test 2018 erreichte in dieser Kategorie kein Modell ein „sehr gut“ oder „gut“. Schau dich bitte in den älteren Tests um (siehe unten).

Testergebnis: „ausreichend“

  • Chicco Cosmos (Note: 4,0)
Kindersitze – Von 9 kg bis max. 36 kg (Gruppe I/II/III):

Testergebnis: „gut“

  • Joie Traver Shield (Note: 1,9)

Testergebnis: „befriedigend“

  • Peg Perego Viaggio 1-2-3 Via (Note: 3,2)
  • Chicco Youniverse Fix (Note: 3,3)
Kindersitze – Von 15kg bismax. 36 kg (Gruppe II/III):

Testergebnis: „gut“

  • Joie Traver (Note: 1,8)
  • Nuna Aace (Note: 1,9)
  • Recaro Monza Nova Evo (Note: 2,0)
  • Recaro Monza Nova Evo Seatfix (Note: 2,0)

Kinderautositz Test 2017 von ADAC & Stiftung Warentest (11/17)

Kinderautositz Test 2017 (Herbst): Die Ergebnisse im Überblick

i-Size-Kinderautositze (bis max. 105 cm Körpergröße)

Testergebnis: „gut“

  • Cybex Aton M i-size & Base M i-Size (Note: 1,6) – 45 bis 87 cm
  • Cybex Aton M i-size (Note: 1,8) – 45 bis 87 cm
  • GB Vaya i-size (Note: 2,3) – 45 bis 105 cm
  • Nuna Rebl Plus i-size (Note: 2,5) – 40 bis 105 cm
  • Recaro Zero.1 Elite (Note: 2,5) – 40 bis 105 cm
Autokindersitze – Von der Geburt bis max. 13 kg (Gruppe 0+)

Testergebnis: „gut“

  • Recaro Guardia & Smart Click Base (Note: 1,8)
  • Recaro Privia Evo & Smart Click Base (Note: 1,8)
  • Recaro Guardia (Note: 1,9)
  • Recaro Privia Evo (Note: 1,9)
Autokindersitze – Von der Geburt bis max. 18 kg (Gruppe 0/I)

Testergebnis: „gut“

  • Klippan Kiss 2 Plus (Note: 2,5)
Kindersitze – Von 9 kg bis max. 36 kg (Gruppe I/II/III):

Testergebnis: „gut“

Im aktuellen Kinderautositz Test war kein gutes Modell dabei. Schau dich bitte in den älteren Tests um (siehe unten).

Testergebnis: „befriedigend“

  • Concord Vario XT-5 (Note: 3,0)

Testergebnis: „mangelhaft“

  • Jané Grand (Note: 5,5)
  • Recaro Optia & Smart Click Base (Note: 5,5)
Kindersitze – Von 15 kg bis max. 36 kg (Gruppe II/III):

Testergebnis: „gut“

  • Maxi-Cosi Rodi XP (Note: 1,9)
  • Maxi-Cosi Rodi XP fix (Note: 2,1)

Testergebnis: „befriedigend“

  • Chicco Oasys 23 Fixplus Evo (Note: 2,6)


Kinderautositz Test von Stiftung Warentest & ADAC (Frühjahrstest 2017)

Die Ergebnisse im Überblick

i-Size-Kinderautositze (bis max. 105 cm Körpergröße)

Testergebnis: „gut“

  • Britax Römer Baby-Safe i-Size+ i-Size Base (Note: 1,7) – 40 bis 83 cm
  • Britax Römer Baby-Safe i-Size + i-Size Flex Base (Note: 1,8) – 40 bis 83 cm
  • Nuna Pipa Icon + Pipafix Base (Note: 1,8) – 40 bis 85 cm
  • Stokke iZi Go Modular by BeSafe (Note: 1,8) – 40 bis 75 cm
  • Britax Römer Baby-Safe i-Size (Note: 1,9) – 40 bis 83 cm
  • Stokke iZi Go Modular by BeSafe + i-Size Base (Note: 1,9) – 40 bis 75 cm
  • Nuna Pipa Icon (Note: 2,0) – 40 bis 85 cm
  • Maxi Cosi Axissfix Plus (Note: 2,3) – 45 bis 105 cm
  • Recaro Zero i-Size (Note: 2,3) – 40 bis 105 cm

Testergebnis: „befriedigend“

  • Takata Midi i-Size Plus (Note: 2,9) – 40 bis 105 cm

Testergebnis: „mangelhaft“

  • Joolz iZi Go Modular by BeSafe (Note: 5,5) – 40 bis 75 cm
  • Joolz iZi Go Modular by BeSafe + i-Size base (Note: 5,5) – 40 bis 75 cm
Autokindersitze – Von der Geburt bis max. 13 kg (Gruppe 0+)

Testergebnis: „gut“

  • Cybex Aton 5 (Note: 1,6)
  • Cybex Aton 5 + Aton Base 2 (Note: 1,7)
  • GB Idan (Note: 1,8)
  • GB Idan + Base-fix (Note: 1,8)
  • Cybex Aton 5 + Aton Base 2-fix (Note: 1,9)

Testergebnis: „befriedigend“

  • Hauck Zero Plus Comfort (Note: 2,7)
  • Bergsteiger Babyschale (Note: 3,4)
Autokindersitze – Von der Geburt bis max. 18 kg (Gruppe 0/I)

In diesem Kinderautositz Test war kein gutes Modell dabei. Schau dich bitte in den anderen Tests um.

Testergebnis: „befriedigend“

  • Joie Spin360 (Note: 2,8)
Kindersitze – Von der Geburt bis max. 36 kg (Gruppe 0/I/II/III):
  • Greco Milestone (3,9) – „ausreichend“
Kindersitze – Von 9 kg bis max. 36 kg (Gruppe I/II/III):

Testergebnis: „gut“

  • Cybex Pallas M-Fix SL (Note: 1,9)
  • Cybex Pallas M SL (Note: 1,9)
  • Kiddy Guardianfix 3 (Note: 1,9)

Testergebnis: „befriedigend“

  • Britax Römer Evolva 123 SL Sict (Note: 2,6)
  • Nania I-Max SP (Note: 2,7)
  • Osann I-Max SP (Note: 2,7)
  • Britax Römer Advansafix III Sict (Note: 2,8)

Testergebnis: „ausreichend“

  • Axkid Wolmax (Note: 3,8)

Testergebnis: „mangelhaft“

  • Casualplay Multipolaris Fix (Note: 5,5)
  • LCP Kids Saturn iFix (Note: 5,5)
Kindersitze – Von 15 kg bis max. 36 kg (Gruppe II/III):

Testergebnis: „gut“

  • Cybex Solution M-Fix SL (Note: 1,7)
  • Cybex Solution M SL (Note: 1,7)
  • Kiddy Cruiserfix 3 (Note: 1,8)
  • Baier Adefix (Note: 2,1)
  • Baier Adebar (Note: 2,2)

Testergebnis: „befriedigend“

  • Casualplay Polaris Fix (Note: 2,9)


Sondertest faltbarer Kinderautositz: Mifold Grab-and-Go (2017)

Ein innovatives Konzept bietet der Mifold Grab-and-Go. Dieser spezielle Kinderautositz ist sehr kompakt, leicht, zusammenfaltbar und lässt sich damit wunderbar im Kofferraum verstauen. Eigentlich perfekt, wenn man mal ein zusätzliches Kind (der Mifold ist zugelassen für Kinder von 4 bis 12 Jahren) mit dem Auto befördern möchte.

Stiftung Warentest hat den Mifold Grab-and-Go genauer untersucht und dabei leider gravierende Sicherheitsmängel festgestellt.

Der Kinderautositz besteht nur aus einem Sitzkissen und bietet keinen seitlichen Schutz wie herkömmliche Kindersitze. Auch beim Frontalaufprall wäre das Kind gefährdet. Es sitzt im Mifold nur leicht erhöht. Damit verlaufen die Gurte nicht ideal. Dazu verrutscht der Mifold auf dem Fahrzeugsitz.

Abschließend bemängelten die Tester auch die Handhabung. Das Anschnallen sei fummelig, der Sitz selbst unbequem. Dazu sei die Gefahr groß, den Sitz falsch einzubauen.


Kinderautositz Test von Stiftung Warentest & ADAC (Herbsttest 2016)

Die Ergebnisse im Überblick

i-Size-Kinderautositze (bis max. 105 cm Körpergröße)

Testergebnis: „gut“

  • Cybex Aton Q i-Size (Note: 1,7) – 45 bis 75 cm
  • Cybex Aton Q i-Size + Base Q i-Size (Note: 1,7) – 45 bis 75 cm
  • Cybex Sirona M2 i-Size (Note: 2,2) – 45 bis 105 cm

Testergebnis: „befriedigend“

  • Joie i-Anchor Advance + i-Base Advance (Note: 2,6) – 40 bis 105 cm

Testergebnis: „mangelhaft“

  • Nuna Rebl (Note: 5,5) – 40 bis 105 cm
Kindersitze – Von der Geburt bis max. 25 kg (Gruppe 0/I/II):

Testergebnis: „gut“

  • Recaro Zero 1 (Note: 2,4)

Testergebnis: „mangelhaft“

  • Diono Radian 5 (Note: 5,5)
Kindersitze – Von 9 kg bis max. 36 kg (Gruppe I/II/III):

Testergebnis: „gut“

  • Kiddy Phoenixfix 3 (Note: 1,7)

Testergebnis: „befriedigend“

  • Maxi-Cosi Rubi XP (Note: 2,9)

Testergebnis: „ausreichend“

  • Hema Doorgroei (Note: 3,8)
  • Nania Beline SP Luxe (Note: 3,8)

Testergebnis: „mangelhaft“

  • Recaro Optia + Isofix-Basis Recaro fix (Note: 5,5)
Kindersitze – Von 15 kg bis max. 36 kg (Gruppe II/III):

Testergebnis: „gut“

  • Hema Junior (Note: 2,3)
  • Jane Quartz (Note: 2,3)
  • Nania Befix SP (Note: 2,3)
  • Vertbaudet Juniorsit (Note: 2,3)


Kinderautositz Test von ADAC & Stiftung Warentest (06/2016)

Die Ergebnisse im Überblick

i-Size-Kinderautositze (bis max. 105 cm Körpergröße)

Testergebnis: „sehr gut“

  • Kiddy Evo-Luna i-Size (Note: 1,5)

Testergebnis: „gut“

  • Joie i-Gemm (Note: 1,7) – 40 bis 85 cm
  • Besafe iZi Go Modular i-Size (Note: 1,8) – 40 bis 75 cm
  • Besafe iZi Kid X2 i-Size (Note: 1,8) – 61 bis 105 cm
  • Concord Reverso Plus (Note: 1,8) – 40 bis 105 cm
  • Joie i-Gemm + i-Size-Basis (Note: 1,8) – 40 bis 85 cm
  • Besafe iZi Go Modular i-Size + i-Size-Basis (Note: 1,9) – 40 bis 75 cm
  • Besafe iZi Modular i-Size + i-Size-Basis (Note: 2,4) – 61 bis 105 cm
Autokindersitze – Von der Geburt bis max. 13 kg (Gruppe 0+)

Testergebnis: „gut“

  • Kiddy Evo-Lunafix (Note: 1,9)
  • Maxi-Cosi Citi (Note: 2,1)
Kindersitze – Von der Geburt bis max. 25 kg (Gruppe 0/I/II):

In diesem Kinderautositz Test konnte kein Modell ein „gutes“ Ergebnis erreichen. Schau dich in den anderen Tests um. Dort findest du gute Kindersitze bis max. 25 kg.

Testergebnis: „befriedigend“

  • Hauck Varioguard Plus (Note: 2,7)

Testergebnis: „ausreichend“

  • Chicco Seat-Up 012 (Note: 3,9)

Testergebnis: „mangelhaft“

  • Kiwy SF01 Q-Fix (Note: 4,9)
Kindersitze – Von 9 kg bis max. max. 36 kg (Gruppe I/II/III):

Testergebnis: „gut“

  • Joie Transcend (Note: 2,1)
  • Recaro Optiafix (Note: 2,1)
  • Britax Römer King II (Note: 2,3)

Testergebnis: „befriedigend“

  • Chicco Oasys 1 Evo Isofix (Note: 2,7)
  • Britax Römer Advansafix II Sict (Note: 2,9)

Testergebnis: „mangelhaft“

  • KidsEmbrace Batman (Note: 5,5)
Kindersitze – Von 15 kg bis max. 36 kg (Gruppe II/III):

Testergebnis: „gut“

  • Britax Römer Kidfix II XP Sict (Note: 1,8)
  • Britax Römer Kidfix II XP (Note: 1,9)
  • Joie Duallo (Note: 1,9)
  • Maxi-Cosi Rodifix Airprotect (Note: 1,9)
  • Britax Römer Discovery SL (Note: 2,1)

Testergebnis: „befriedigend“

  • Migo Sirius (Note: 2,7)
  • Migo Sirius + Isofixbasis (Note: 2,7)


Kinderautositz Test 2015 (Herbsttest): Guter Schutz bei Autokindersitzen ist Standard

Diese Modelle wurden insgesamt mit „gut“ getestet:

Bis max. 13 Kilogramm (0+):
  • Maxi-Cosi Pebble Plus (Note: 1,6)
  • Graco SnugFix + SnugFix mit Isofix (2,0)
  • Graco SnugFix (Note: 2,4)
  • Simple Parenting Doona+ (Note:2,4)
  • Simple Parenting Doona mit Isofix (Note: 2,5)
I-Size:
  • Maxi-Cosi Pebble Plus mit Isofix-Basis 2wayfix (Note: 1,6) – (45-75 cm)
  • Concord Reverso (Note: 1,8)) – (40-105 cm)
9 bis max. 18 Kilogramm (I):
  • Britax Römer King II LS (Note: 2,3)
  • Maxi-Cosi Tobi (Note: 2,4)
9 bis max. 36 Kilogramm (I/II/III):
  • Joie Trillo Shield (Note: 2,1)
15 bis max. 36 Kilogramm (II/III):
  • Britax Römer Kid II (Note: 1,8)
  • Britax Römer Kidfix SL (Note: 1,8)
  • Kiddy Smartfix (Note: 1,8)


Kinderautositz Test 2015: Ergonomisch gut – Probleme bei Sicherheit & Schadstoffen

Diese Modelle wurden insgesamt mit „gut“ getestet:

Bis max. 13 Kilogramm (0+):
  • Cybex Cloud Q (Note: 1,9)
  • Cybex Cloud Q & Base Q-fix (Note: 2,0)
i-Size – ca. 6 Monate – 4 Jahre:
  • Maxi-Cosi Axissfix (Note: 2,2)
  • Maxi-Cosi 2way Pearl (Note: 2,2)
9 bis max. 18 Kilogramm (I):
  • Inglesina Amerigo I-FIX (Note: 2,4)
  • Britax Römer King II ATS (Note: 2,5)
9 bis max. 36 kg (I/II/III):
  • Cybex Pallas M-fix (Note: 2,1)
  • Casualplay Multiprotector Fix II (Note: 2,3)
  • Cybex Pallas M (Note: 2,5)
15 bis max. 36 Kilogramm (II/III):
  • Britax Römer Kidfix SL SICT (Note: 1,8)
  • Cybex Solution M (Note: 1,8)
  • Cybex Solution M-fix (Note: 1,8)
  • Joie Trillo LX (Note: 2,0)
  • Heyner Maxi Protect Aero (Note: 2,1)

Kinderautositz Test: Die Testkriterien von ADAC & Stiftung Warentest (ab 2015)

Für jeden Kinderautositz Test werden die jeweiligen Model anonym eingekauft. Jede Teildisziplin geht mit einem bestimmten Anteil in das gesamte Qualitätsurteil ein. Eine Ausnahme bildet der Teilbereich Schadstoffe. Es geht nicht direkt in das Gesamtergebnis ein, bei größeren Schadstoffmengen wird das Gesamturteil aber auch abgewertet.

Die Teildisziplinen setzen sich wiederum aus vielen Einzelwertungen zusammen.

Das Gesamturteil wird aus vier Teildisziplinen gebildet:

Unfallsicherheit (50 %)

Die Prüfung auf Unfallsicherheit orientiert an die Verordnungen ECE-R 44 und R 129. Die Prüfung erfolgt mit unterschiedlich großen Dummys. Die jeweiligen Aufprallversuche erfolgen mit einer VW Golf Rohkarosse.

Es werden Frontalaufprall, Seitenaufprall sowie Gurtverlauf und Standsicherheit des Autokindersitzes überprüft

Handhabung (40 %)

In der Teildisziplin werden der Schutz vor Fehlbedienung, der Einbauen, das Anschnallen, die Größenanpassung, der Sitzumbau, die Gebrauchsanleitung sowie Reinigung und Verarbeitung überprüft.

Ergonomie (10 %)

Im Teilbereich Ergonomie testen Kinder sowie drei Experten den Platzbedarf, die Sichtverhältnisse, die Sitzposition, die Polsterung und die Beinauflage an verschiedenen Plätzen der Testfahrzeuge (Ford C-Max, VW Golf VII, Opel Adam).

Schadstoffe (0 %)

Im Schadstofftest werden alle Materialien, die mit dem Kind in Kontakt kommen können, getestet. Die Sitzbezüge und Gurtpolster werden auf PAK, Phthalate, Organophospor-Flammschutzmittel, Phenolische Verbindungen und Formaldehyd überprüft.

Gründe für Abwertungen:

  • Unfallsicherheit, Handhabung oder die Note für Schadstoffe = mangelhaft, Gesamtergebnis = mangelhaft
  • Note nur befriedigend bei Unfallsicherheit oder Handhabung, Gesamtergebnis wird abgewertet
  • nur ausreichend im Urteil Schadstoffe, Gesamtergebnis wird abgewertet
  • Frontal- oder Seitenaufprall = mangelhaft, Unfallsicherheit = mangelhaft
  • ab befriedigend bei Frontal-, Seitenaufprall oder Sicherheit der Sitzkonstruktion, Ergebnis Teilbereich Unfallsicherheit wird abgewertet
  • Schutz vor Fehlbedienung = mangelhaft, Handhabung = mangelhaft
  • ab befriedigend bei Schutz vor Fehlbedienung, Anschnallen oder Einbauen, Teilbereich Handhabung wird abgewertet
  • Urteil für Schadstoffe kann nicht besser sein als die schlechteste Note für PAK, Phthalate (Weichmacher), Organophospor-Flammschutzmittel, Phenolische Verbindungen oder Formaldehyd (Quelle:)

[*Affiliate Links: Kaufst du über einen dieser Links, werden wir mit einer kleinen Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten & du unterstützt zugleich unsere Arbeit. Herzlichen Dank. ]


interessante Artikel auf ElternKindTipps.de:

Der Keinachtsbaum: Die beste nachhaltige Weihnachtbaum-Alternative!

Pre Nahrung Test: Anfangsmilch – Zu viel Mineralöl, zu wenig Nährstoffe

Die 15 besten Babymatratzen bei Stiftung Warentest & Öko-Test

Der Qeridoo Speedkid 1 in freier Wildbahn (Praxistest)

Das beste Beistellbett finden! Wertvolle Tipps zum ersten Beistellbettchen.

Das Montessori-Bett: Die schönsten Bodenbetten für Kinder.

Babyschlafsack Test von Öko-Test: Schlafe gut – und sicher!

Was ist eine Toniebox & ab welchem Alter ist sie geeignet?

Die Tigerbox Touch: unsere Erfahrungen mit der Musikbox

Geheimtipp! Die Hörbert Musikbox v. Winzki

Kugelbahnen für Kinder im Test. Keep on Rolling!

Kinderplanschbecken Kauftipp: Schadstoffe meiden – bedenkenlos baden

Nachtlicht Test v. Öko-Test: Sanft ins Land der Träume

Sind Babynestchen gefährlich? Warum du kein Babynest kaufen solltest!

Erstlingsausstattung: Bio, Öko, Nachhaltig + Testsieger

Kommentare

Hi,

danke für den Beitrag. Wir suchen eine Babyschale mit der wenigsten Schadstoffbelastung und sind ratlos, selbst mit dem ADAC test. Gibt es noch weitere Informationen zu der Schadstoffbelastung bei den Babyschalen?

Gruß
Atilla

Hallo Atilla,

bei den jeweiligen Untersuchungen wird auch immer auf Schadstoffe getestet. „Sehr gut“ bei den Schadstoffen schnitten im Test 2018 sämtliche i-Size-Modelle ab, die insgesamt ein „gut“ erhielten, bspw. Britax-Römer Swingfix i-Size, Kiddy Evoluna i-Size 2 sowie die Maxi-Cosi & Britax-Römer Modelle. In älteren Tests waren bei den Schadstoffen außerdem der Cybex Aton 5 „sehr gut“.


Du hast eine Frage oder Meinung zum Artikel?

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht