Ernährung, Öko-Test, Testberichte
Schreibe einen Kommentar

Zwieback Test: Ausgerechnet Babyzwieback stark belastet

Babyzwieback im Zwieback Test

Als kleiner Snack für zwischendurch oder als erste Knabberei für die Allerkleinsten: Zwieback schmeckt zu unterschiedlichsten Gelegenheiten. Vielfältig sind auch die Sorten und Geschmacksrichtungen, die im Handel erhältlich sind.

Doch was ist drin in der Zwischenmahlzeit und ist Zwieback so gesund, wie die Verbraucher denken? Der Zwieback Test gibt Aufschluss. Öko-Test hat in der Oktober-Ausgabe 2018 insgesamt 15 Produkte genau untersucht.

Darunter finden sich Dinkel- und Weizen-Zwiebäcke aus Supermärkten und Bio-Läden, aus Drogeriemärkten und vom Discounter. Ausgewählt wurden herkömmliche Sorten, Bio-Zwiebäcke sowie Babyzwieback als Bio- und konventionelle Variante. Die Preisspanne reicht von gerade einmal 60 Cent bis zu 4,90 Euro je 200 Gramm.

Den Fachleuten ging es insbesondere um eine mögliche Verunreinigung durch Mineralölrückstände, Fettschadstoffe, Schimmelpilze, Acrylamid und Pestizide. Mineralölrückstände können bspw. während der Produktion auf den Zwieback übergehen, wenn Inhaltsstoffe mit Schmieröl in Kontakt kommen. Außerdem nahmen sie den Zuckergehalt unter die Lupe.

Zwieback Test: Babyzwieback von Hipp schneidet schlecht ab

Unterm Strich verlief der Test sehr erfreulich. Von 15 Zwiebäcken können die Experten 13 empfehlen – davon sind sieben „sehr gut“, sechs weitere „gut“.

Alnatura Bio Baby Dinkel Zwieback, 200 g*
Alnatura Bio Baby Dinkel Zwieback, 200 g
Prime  Preis: € 1,33 Zum Amazon Shop!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 21. Oktober 2019 um 12:08 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Enttäuschend: Zwei Produkte, extra für Kinder, erhalten ein „ungenügend“, darunter ein Markenprodukt von Hipp. Der Hipp Baby Zwieback, Bio und der Holle Bio-Minis Babyzwieback, Demeter enthalten Mineralölrückstände und zuviel Zucker beziehungsweise Honig.

Der Zuckergehalt schwankt je nach Produkt gewaltig: Gerade einmal 0,9 Gramm je 100 Gramm enthält der Naturata Weizenzwieback, Demeter  – wobei diese geringe Menge ausschließlich auf die natürliche Süße der enthaltenen Zutaten zurückgeht.

Naturata Bio Weizen-Zwieback*
Naturata Bio Weizen-Zwieback
 Preis: € 21,99 Zum Amazon Shop!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 21. Oktober 2019 um 12:08 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Dagegen warten der Brandt Markenzwieback sowie der Goldähren Zwieback von Aldi-Nord mit satten 14 Gramm Zucker auf.

In Nahrungsmitteln, die ausdrücklich für Babys geeignet sind, habe zugesetzter Zucker nichts zu suchen, betont Öko-Test. Der Hipp Baby Zwieback, Bio enthält je 100 Gramm insgesamt 7,3 Gramm Zucker. Bei den Holle Bio-Minis sind es sogar 9,6 Gramm – wobei sich diese Menge auf den Honig bezieht, der im Produkt enthalten ist.

Der Hipp-Zwieback weist außerdem einen stark erhöhten Gehalt an gesättigten Kohlenwasserstoffen MOSH/POSH auf, in vier weiteren Produkten ist der Gehalt dieser Mineralölrückstände erhöht. Im Hipp Babyzwieback machten die Prüfer zudem eine Belastung mit aromatischen Mineralölkohlenwasserstoffen – MOAH – ausfindig.

Auch der Gut & Günstig Zwieback von Edeka fiel negativ auf: Hier entdeckten die Prüfer den Unkrautvernichter Glyphosat. Der Buitoni Zwieback enthielt Spuren fünf weiterer Stoffe aus der Gruppe der Pestizide.

Übersicht gefundener Schadstoffe

  • MOSH/POSH, gesättigte Kohlenwasserstoffe (Mineralöl-Rückstände), die sich im Körper anreichern können; MOSH haben in Tierversuchen Organe geschädigt; POSH werden verdächtigt, genauso schädlich zu sein; genau Erkenntnisse dazu liegen noch nicht vor.
  • MOAH, aromatische Mineralölkohlenwasserstoffe: einige dieser Stoffe werden als krebserregend eingestuft.
  • Glyphosat: bedenkliches Pestizid; der Unkrautvernichter gilt als krebserregend; gefunden wurden in einem Produkt Spuren fünf weiterer Wirkstoffe aus der Gruppe der Pestizide.

Zwieback Test: Die Ergebnisse im Überblick

Babyzwieback

Testergebnis: „sehr gut“

Testergebnis: „gut“

  • Beauty Baby Kiddys Bio Mini Zwieback / Müller Drogeriemarkt
  • DM Bio Mini Dinkel Zwieback

Testergebnis: „ungenügend“

  • Hipp Baby Zwieback, Bio
  • Holle Bio-Minis Babyzwieback, Demeter

Zwieback

Testergebnis: „sehr gut“

  • Campo Verde Bio Dinkel Zwieback, Demeter
  • Naturata Weizenzwieback*, Demeter
  • Brandt Der Markenzwieback
  • Goldähren Zwieback / Aldi Nord
  • Praum Knuspriger Zwieback

Testergebnis: „gut“

  • Real Bio Dinkel Zwieback
  • Sommer Dinkel Zwieback, Demeter
  • Buitoni Klassik Zwieback / Newlat
  • Gut & Günstig Zwieback / Edeka

Babyzwieback Test – Tipps der Experten

Zwieback sollte möglichst wenig Zucker enthalten.

Babys sollten nur Zwieback ohne Zucker knabbern.

Zwieback ist sehr hart. Eltern sollten darauf achten, dass sich ihr Baby daran nicht verschluckt.

 

Beitragsbild: depositphotos – nito103

interessante Artikel auf ElternKindTipps.de:

Pre Nahrung Test: Anfangsmilch – Zu viel Mineralöl, zu wenig Nährstoffe

Babykekse im Test: Zu viel Zucker für die Kleinen

Kakaopulver für Kinder im Test: Zucker zum Trinken

Kindermatratzen Test: 3 Babymatratzen sind „sehr gut“


Hat dir der Beitrag gefallen? Dann bewerte ihn doch bitte. Vielen Dank!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.