Öko-Test, Testberichte
Schreibe einen Kommentar

Körnerkissen für Kinder im Test: Kirschkernkissen, Traubenkernkissen & Getreidekörnerkissen

Baby schläft mit warmen Körnerkissen im Arm

Bauchweh, Beinschmerzen, Kältegefühl. Bei kleineren Wehwehchen hilft oft schon das gute alte Körnerkissen. Mikrowelle an und nach ein paar Sekunden kann man den Kleinen Linderung verschaffen.

Körner- bzw. Wärmekissen sind die sicherere und komfortablere Alternative zur Wärmflasche. Kein Auslaufen, keine PAK-Belastung, wie durch das Gummi mancher Baby Wärmflasche. Dennoch sollte auch beim Kauf von Körnerkissen für Kinder auf schadstofffreie Produkte geachtet werden. Welche Wärmekissen ihr bedenkenlos zu euren Kindern ins Bett legen könnt, zeigt der folgende Test-Überblick.

Körnerkissen für Kinder im Test 2017 (Öko-Test): Testsieger Theraline Kirschkernkissen

Theraline, bekannt als Hersteller sehr guter Stillkissen (hier der passende Test), stellt nun auch mit dem Baby-Tröste-Tier Kirschkernkissen* für Kinder den Testsieger beim Körnerkissen-Test.

Zuletzt aktualisiert am 25. April 2018 um 23:17 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Insgesamt testete Öko-Test 15 Körnerkissen für Kinder und die Ergebnisse können sich sehen lassen. 8 Wärmekissen sind empfehlenswert, darunter sind allein 7 Kirschkernkissen sowie ein Kissen mit Traubenkernfüllung.

Auch wenn die zwei untersuchten Körnerkissen mit Getreidefüllung (Organic Dinkel-Roggen Stern von Käthe Kruse, Sterntaler Wärmekissen Emmi) nicht über ein befriedigendes bzw. mangelhaftes Gesamtergebnis hinauskamen, sei die Qualität der Kinder-Körnerkissen jedoch nicht von der gewählten Füllung ableitbar.

Bezogen auf die mikrobielle Belastung waren nämlich, so Öko-Test, keine großen Unterschiede zwischen den verschiedenen Füllungen feststellbar.

Körner und Obstkerne sind natürliche Materialien und daher niemals frei von Mikroorganismen. Bei allen getesteten Wärmekissen war die mikrobielle Belastung aber nur gering bis mäßig.

Dennoch sollten, laut Öko-Test, besonders immungeschwächte Personen und Allergiker aufpassen. Bei letzteren könnten auch bereits abgestorbene Mikroorganismen zu Reaktionen führen.

Test auf Inhaltsstoffe:

  • Füllungen wurden auf Schimmelpilze, Bakterien & Pestizidrückstände untersucht
  • Bezüge wurden auf optische Aufheller, halogenorganische Verbindungen, allergisierende Farbstoffe & hormonell wirksame Phthalate untersucht

Ob eines der Körnerkissen für Kinder nun empfehlenswert ist, entschied letztlich die Qualität der Hüllen. Und hier fand Öko-Test eine Reihe bedenklicher Inhaltsstoffe, die zu Abwertungen bei den jeweiligen Produkten führten.

So fanden die Tester in der Mehrzahl der Produkte optische Aufheller, von denen einige in Verbindung mit Sonnenlicht allergische Reaktionen verursachen können. Ausnahmen waren hier die Kirschkernkissen von Theraline*, Efie*, Rossmann* und Pat & Patty*.

Im Klettverschluss des Sterntaler Wärmekissen Emmi wurde Dispers-Rot 1 gefunden, ein allergisierender Farbstoff.

Ebenfalls allergieauslösend können halogenorganische Verbindungen sein, die u.a. im Traubenkernkissen von BabyOne zu finden waren.

Im Kirschkernkissen Der kleine Drache Kokosnuss wiesen die Tester zudem giftiges Antimon nach.

Körnerkissen für Kinder – Testergebnisse im Überblick:

Öko-Test Tipp:

  • Wärmekissen trocken und luftig lagern, um die Bildung von Schimmelpilzen vorzubeugen
  • Körnerkissen nie länger als angegeben erwärmen! Brandgefahr!
  • Im Winter Kirschkernkissen und Co zum Erwärmen auf die Heizung legen
  • Für Allergiker ist Vorsicht geboten, da mikrobielle Belastung problematisch sein kann

Die kompletten Ergebnisse zum Babyphone Test und den gesamten Artikel könnt ihr im Heft 09/2017 oder auf der Homepage von Öko-Test nachlesen. || Weitere Links und zusätzliche Infos in diesem Artikel gehören nicht zum Test und sind Empfehlungen von ElternKindTipps.

Wärmflaschen & Körnerkissen für Kinder im Test 2013 bis 2015 (Öko-Test):

Öko-Test prüfte bereits in einem Test 2013 (aktualisiert im Jahrbuch Kleinkinder 2015), ob Wärmflaschen und Körnerkissen für Kinder bedenkliche Inhaltsstoffe enthalten.

Im Endergebnis konnte Öko-Test keine Wärmflasche für Kinder empfehlen. Zu viele Schadstoffe verhinderten sehr gute oder gute Ergebnisse. Am besten schnitt hier noch die Hugo Frosch Öko-Wärmflasche mit insgesamt „befriedigend“ ab. Halogenorganische Verbindungen und optische Aufheller im Überzug verhinderten ein besseres Ergebnis.

Weit besser schnitten dagegen die überprüften Kirschkernkissen ab. Das Efie Wärmekissen, Nilpferd* wurde mit ausschließlich „sehr guten“ Ergebnissen Testsieger.

Zuletzt aktualisiert am 25. April 2018 um 8:29 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Aber auch bei den Kirschkernkissen für Kinder gab es Funde bedenklicher Inhaltsstoffe. So fanden die Tester in den Stoffhüllen der Kirschkernkissen von Sigikid, Theraline und Grünspecht ebenfalls halogenorganische Verbindungen.

Wärmflaschen & Kirschkernkissen Test (2013 – 2015) – Ergebnisse im Überblick:

Kirschkernkissen für Kinder

Wärmflaschen für Kinder

  • Hugo Frosch Öko-Wärmflasche – „befriedigend“
  • Baby-Frank Wärmflasche Hund – „mangelhaft“
  • Babylove Kinderwärmflasche mit Flauschbezug (DM) – „mangelhaft“
  • Die Spiegelburg Prinzessin Lillifee Wärmflasche – „ungenügend“
  • Sänger Wärmflasche Panda – „ungenügend“

Die kompletten Ergebnisse zum Babyphone Test und den gesamten Artikel könnt ihr im Heft 11/2013 & Jahrbuch Kleinkinder 2015 oder auf der Homepage von Öko-Test nachlesen. || Weitere Links und zusätzliche Infos in diesem Artikel gehören nicht zum Test und sind Empfehlungen von ElternKindTipps.

Körnerkissen für Kinder: Infos kurz & knapp

Welche Körnerkissen-Füllungen gibt es? Kirschkerne, Traubenkerne, Getreidekörner.

Bei Wärmekissen für Kinder kann man grob zwischen Körnerkissen mit Getreidefüllungen und Wärmekissen mit Obstkernen unterscheiden.

Gängigste Körnerkissen-Füllungen für Kinder-Wärmekissen bestehen u.a. aus Dinkel, Hafer, Roggen bzw. aus einem Körnermix, bspw. einem Dinkel-Roggen-Mix.

Dinkel-, Hafer-, Roggenkissen

Körnerkissen mit Getreidefüllung bieten eine gute Wärmespeicherung und passen sich durch die feinen Körner sehr gut an den Körper an.

Der allgemeine Nachteil dieser Kissen, dass die Füllung durch die kleine Körnung schnell verrutscht, ist bei der Größe von Kinder-Körnerkissen nicht so gravierend.

Speziell bei Körnerkissen für Kinder haben aber Dinkel, Hafer oder Roggen den Nachteil, dass diese keine Feuchtigkeit vertragen. Die Füllung sollte also am besten herausnehmbar sein, damit der Bezug problemlos gewaschen werden kann.

Bei Wärmekissen für Kinder sind zudem Kirschkerne und Traubenkerne sehr beliebte Füllungen.

Traubenkernkissen

Traubenkernkissen bieten ebenfalls eine kleinkörnige Füllung und liegen somit weich am Körper der Kleinen an. Die Wärmespeicherung ist ähnlich der der Körnerkissen mit Getreidefüllung.

Aber auch Traubenkerne sind nicht waschbar und daher sollte die Füllung herausnehmbar bzw. auswechselbar sein.

Kirschkernkissen

Der größte Vorteil von Kirschkernkissen für Kinder ist deren Waschbarkeit! Schmutz oder ein umgekipptes Glas Wasser machen Kirschkernkissen nichts aus. Man kann sie problemlos waschen und trocknen. Trocknergeeignet sind sie allerdings nicht.

Eine oft gestellte Frage lautet zu Wärmekissen. Welche Füllung hält am längsten warm? Die Kissen-Füllungen nehmen sich hinsichtlich der Wärmespeicherung nicht viel.

Kirschkernkissen sind aber dafür bekannt, Wärme, aufgrund der relativ großen Kerne, noch etwas länger zu speichern. Zudem wird die Wärme bei Kirschkernkissen als angenehm trocken empfunden.

Eher ein Nachteil, wenn nicht eine sanfte Massage gewünscht wird, ist dagegen die harte, nicht sehr flexible Füllung. Da die Kerne aber leicht sind und die Kirschkernkissen für Kinder relativ klein, fällt dieser Nachteil nicht so sehr ins Gewicht.

Körnerkissen für Kinder richtig erwärmen und lagern

Bei der Erwärmung der Körnerkissen solltet ihr stets die Herstellerangaben beachten! Das Risiko ist zwar gering, aber dennoch ist es möglich, dass die Körner oder Obstkerne zu stark erhitzen und schlimmstenfalls in Brand geraten.

Deshalb solltet ihr die Körnerkissen für Kinder nicht unbeaufsichtigt erwärmen. Beträufelt die Kissen außerdem mit etwas Wasser oder stellt eine Tasse mit Wasser in die Mikrowelle bzw. Backofen. Die zusätzliche Feuchtigkeit unterstützt die Wärmeaufnahme der Körnerkissen und verhindert ein zu schnelles überhitzen.

Richtwerte beim Erwärmen:

  • Körnerkissen Backofen: 10 bis 15 Minuten bei 100 Grad
  • Körnerkissen Mikrowelle: 60 bis 90 Sekunden bei 600 bis 800 Watt, ggf. wenden & aufschütteln

Bei Babys ist besonders auf die Temperatur von Kirschkernkissen und Co zu achten. Hier reicht es oftmals, die Wärmekissen auf der Heizung zu erwärmen.

Neben dem Erwärmen ist auch die richtige Lagerung der Kinder-Körnerkissen wichtig. Es handelt sich um ein Naturprodukt, welches bei unsachgemäßer Aufbewahrung schnell von Bakterien oder Schimmel befallen werden kann.

Deshalb gilt:

Starke Verschmutzung und zu hohe Feuchtigkeit müssen vermieden werden!

Kann man Körnerkissen für Kinder auch als Kühlkissen verwenden?

Ja! Zwar ist die Benutzung als Wärmekissen deutlich bekannter, aber auch als Kühlkissen finden Körnerkissen für Kinder, z.B. bei Prellungen oder Verstauchungen, Verwendung. Die verschiedenen Füllungen speichern ebenso gut Kälte. Dafür müssen sie nur für circa 30 bis 60 Minuten in das Gefrierfach gelegt werden.

Körnerkissen für Kinder nur mit CE-Zeichen

Körnerkissen sind mit biologischen Materialien gefüllt und unterstützen als natürliche Hausmittel die Heilung. Von vielen Herstellern werden sie auch mit dieser lindernden Wirkung beworben. Wärmekissen werden daher als Medizinprodukte klassifiziert und müssen mit dem CE-Zeichen für Medizinprodukte gekennzeichnet sein.

Körnerkissen für Kinder haben zudem die Form eines Kuscheltieres, weisen somit Spielcharakter auf und müssen ebenfalls die CE-Kennzeichnung für Spielzeug tragen. (Quelle)

Stellungnahmen einzelner Hersteller zu den Körnerkissen Tests

Einige Hersteller haben auf die Wärmekissen-Tests reagiert. Unter folgenden Links findet ihr die Stellungnahmen:

Sterntaler

Käthe Kruse

Körnerkissen mit Namen der Kinder

Wenn ihr kein Kissen von der Stange kaufen wollt, ist es natürlich auch möglich, ein Körnerkissen für Kinder noch persönlicher zu gestalten. Verschiede Anbieter und Shops bieten hier unterschiedliche Individualisierungsmöglichkeiten. Beispiele findet ihr hier* und hier*.

Beitragsbild: © Depositphotos / nikkos

weitere interessante Artikel auf ElternKindTipps:

Stillkissen Test 2016 – Theraline Stillkissen & Ergobaby Testsieger

Kinder-Schneeanzug Test: Kein Modell überzeugt / Wollwalk Overall als Alternative

Test: Babyphone mit Sensormatte. Sinnvoll oder überflüssig?


Hat dir der Beitrag gefallen? Dann bewerte ihn doch bitte. Vielen Dank!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5) Loading...

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.